Welche Leistungen sind in der Grundpflege enthalten?

Bei der Grundpflege handelt es sich um Leistungen der Pflegeversicherung, die pflegebedürftigen Menschen zuteil wird und über die Pflegekassen abgerechnet werden. Rechtsgrundlage für diese Leistungen ist das SGB XI. Diese pflegerischen Maßnahmen können vorübergehend sein oder dauerhaft von Pflegekräften, Angehörigen oder anderen Betreuungspersonen vorgenommen werden. Im Rahmen der Grundpflege werden all die Tätigkeiten von der pflegenden Person übernommen, die der zu Pflegende allein nicht mehr bewältigen kann. Wie lange und intensiv die einzelnen pflegerischen Maßnahmen durchgeführt werden, hängt von der Pflegestufe ab, in die der zu Pflegende fällt. Doch welche Tätigkeiten sind eigentlich in der Grundpflege enthalten?

Grundsätzlich beinhaltet die Grundpflege die Körperpflege (Duschen und Baden), das An- und Auskleiden, die Zubereitung und Hilfe bei der Nahrungsaufnahme, das Lagern und Betten, sowie die Hilfe bei Toilettengängen (Inkontinenversorgung).

Körperpflege (Duschen) und Baden
Die Körperpflege (Duschen, Baden oder mit einem Waschlappen säubern) umfasst das je nach Bedarf das Reinigen des Oberkörpers, des Unterkörpers, sowie der Hände und des Gesichts. Auch eine Ganzkörperwäsche ist im Rahmen der Körperpflege (Duschen etc.) in regelmäßigen Abständen notwendig. Des weiteren können die Pflegebedürftigen in der Dusche abgeduscht oder in der Badewanne sitzend gewaschen werden. Entscheidend dafür, ob im Rahmen der Körperpflege (Duschen oder Baden) sinnvoller ist, ist nicht nur der körperliche Zustand des zu Pflegenden, sondern auch die baulichen Gegebenheiten spielen eine Rolle. Auch das Zähne putzen und das Kämmen der Haare fallen in die Kategorie Körperpflege.

Zubereitung und Hilfe bei der Nahrungsaufnahme
Die Zubereitung und Hilfe bei der Nahrungsaufnahme sind ebenfalls ein essentieller Bestandteil der Grundpflege. Der zu pflegenden Person wird die Nahrung mundgerecht gereicht und zubereitet, falls sie dazu nicht mehr selbst in der Lage ist. Erfasst wird im Rahmen der Zubereitung und Hilfe bei der Nahrungsaufnahme auch das Spritzen von Insulin bei Diabetikern.

An- und Auskleiden, sowie Lagern und Betten
Auch das An- und Auskleiden bereitet vielen pflegebedürftigen Personen Umstände. Dies wird im Rahmen der Grundpflege, genauso wie das Lagern und Betten, dem Bereich der Mobilität zugerechnet. Sowohl das Lagern und Betten, als auch das An-und Auskleiden sind Pflegeleistungen, die ein lebenswertes und würdevolles Leben ermöglichen.

Hilfe bei Toilettengängen (Inkontinenversorgung)
Das An-und Ausziehen spielt auch bei Toilettengängen eine Rolle, soweit dies erforderlich ist. Zur Hilfe bei Toilettengängen (Inkontinenversorgung) zählt auch die Entleerung und Reinigung von künstlichen Ausgängen oder Kathetern. Auch das Reinigen beschmutzter Kleidung fällt in die Kategorie Hilfe bei Toilettengängen (Inkontinenversorgung).